Warum uns Duschen so glücklich macht

Warum uns Duschen so glücklich macht

Warum uns Duschen so glücklich macht

Wusstet Ihr, dass man Duschen gezielt gegen schlechte Laune, Stress und Verspannungen einsetzen kann? Unter der Dusche werden nämlich haufenweise Glückshormone freigesetzt.

geniessen

Wie wir das Glück unter der Dusche finden:

 

1) Wer morgens nach dem Aufstehen Verspannungen im Hals- und Nackenbereich verspürt, steife Gelenke hat oder Schmerzen im Kreuz, steigt am besten unter die Dusche. Das warme Wasser bringt nämlich schnelle Linderung und durch die Wärme können Muskeln, Gelenke und Wirbelsäule entspannen.

 

2) Seid Ihr schlecht drauf, fühlt Ihr euch nach der Dusche gleich besser. Denn Psychologen der Universität Wien haben nachgewiesen, dass Glückshormone produziert werden, während wir den warmen Wasserstrahl genießen. Ähnlich wie das beim Joggen der Fall ist. Das Prickeln auf der Haut fördert die Bildung von Endorphinen, was nicht nur unsere Laune steigert, sondern sogar schmerzstillende Wirkung haben kann.

 

3) Last but not least sollten wir uns auch nach einem stressigen Arbeitstag eine lange Dusche gönnen. Das entspannt schnell und wäscht alles Anstrengende ab. 

 

Worauf wartet Ihr also noch - ab unter die Dusche :) Duftende Grüße, Eure Marie xx

 

Quelle: http://www.bankhofer-gesundheitstipps.de/duschen-produziert-glueckshormone.html