Die Macht der Düfte - Wie Düfte auf Körper, Geist und Seele wirken

Die Macht der Düfte - Wie Düfte auf Körper, Geist und Seele wirken

Gerüche wirken direkt auf unser limbisches System, wo sie Erinnerungen und Gefühle wecken. Jeder kennt das: Selbst im tiefsten Winter erinnert zum Beispiel der Duft einer bestimmten Sonnencreme an Strand und Meer...

 

Duftstoffe haben nachweislich einen starken Einfluss auf unser Wohlbefinden sowie die Stimmungslage und werden daher vermehrt gezielt eingesetzt. Kaufhäuser versuchen uns, mit Duftkonzepten in einen wahren Kaufrausch zu versetzen und auch die Aromatherapie macht sich altbekannte Wirkstoffe für die Nase zu Nutzen. Dabei kommen oftmals ätherische Öle zur Linderung oder zur Steigerung des Wohlbefindens zum Einsatz. 

 Limetten

Unsere Duschtabs werden ebenfalls mit hochqualitativen, natürlichen ätherischen Ölen hergestellt. 

Jeder von uns hat wohl schon seinen Lieblingsduft. Hier einige Hintergrundinfos zu den nachgesagten Wirkungen der Düfte. Das erklärt bei mir so Einiges!! 

 

Lavendel:

Der Klassiker unter den ätherischen Ölen stärkt die Nerven und sorgt für Entspannung sowie Ausgeglichenheit. Bei nervösen Verspannungen, Schwermut und Kopfschmerzen kann er wahre Wunder wirken. Ebenso fördert Lavendel den angenehmen Schlaf. Ein Tipp von meiner Oma: Ein paar Tropfen des ätherischen Öls auf dem Kopfkissen können bei Schlafstörungen helfen.

 

Lemongrass:

Der aromatische Duft des Zitronengrases regt alle Sinne an und ist sehr erfrischend.  Auch wirkt es angstlösend und stimmungsaufhellend. Also der richtige Kick, wenn wir etwas antriebslos sind.

 

Minze:

Erfrischend, gedächtnisstärkend bei Müdigkeit und stärkt die Konzentration. Darüber hinaus wirkt Minze befreiend und wohltuend bei Erkältungen oder Migräne.

 

Fichtennadeln:

Der Duft der Fichtennadeln ist anregend und belebend. Darüber hinaus wirkt er Schwächezuständen entgegen und hilft bei Lustlosigkeit, Stress sowie Nervosität. Ein Klassiker aus den Alpen.

 

Ylang-Ylang:

Dieser exotische Duft wirkt entspannend und hilft bei innerer Unruhe, Angstzuständen, Unausgeglichenheit, 

Lustlosigkeit, Verspannungen und Schlafstörungen. Ylang-Ylang ist aber nicht nur ein wahrer Stimmungsaufheller, sondern wirkt auch aphrodisierend...als bitte Vorsicht! ;-)

 

Was verwende ich also wann?

 WALTZ 7 Duschtabs

Je nach Stimmungslage und Situation verwende ich: In der Früh zum Munterwerden Refreshing Mint, vor einem wichtigen Termin Lemongrass und mit meinem Schatz Loving Ylang-Ylang ;-) Letzteres ist mein absoluter Favorit, prickelnd, einfach ein Hammer! Gerne könnt Ihr mir Euren Lieblingsduft verraten...!

 

Duftende Grüße, Eure Marie xx

 

  • Mar 27, 2017
  • Kategorie: News
  • translation missing: de.blogs.general.comments: 0
Hinterlassen Sie einen Kommentar