5 Gründe, warum Du kalt duschen solltest

5 Gründe, warum Du kalt duschen solltest

5 Gründe, warum Du kalt duschen solltest

Brrrrrr kalt duschen…Das klingt nicht gerade verlockend, aber es gibt tatsächlich einige positive Gründe, um den inneren Schweinehund zu überwinden. 

 

1) Kalte Duschen fördern Fettverbrennung

Ja Ihr habt richtig gelesen - Kalte Duschen regen die Fettverbrennung an, da der Körper Energie aufwenden muss, um seine Temperatur zu halten (so genannte Thermogenese). Wenn das nicht mal ein Grund ist, um sich kalt abzubrausen.

 

2) Kalt Duschen macht glücklich und munter

Kälteschock statt Kaffee. Durch den rapiden Temperaturunterschied kommt es zu einer Ausschüttung der Hormone Beta-Endorphin und Noradrenalin, welche  dir das Gefühl von Lebendigkeit und Vitalität geben. Für den richtigen Frischekick wird zusätzlich die Durchblutung angeregt und der Herzschlag erhöht.

 

3) Kalte Schauer sorgen für Willenskraft und Selbstbewusstsein

Wir haben alle einen natürlichen Widerstand gegen Dinge, die uns unangenehm sind. Wenn Ihr jedoch jeden Morgen etwas tut, gegen das sich Euer ganzer Körper sträubt, steigt Ihr mit  geschwellter Brust aus der Dusche. Weitere Hindernisse im Laufe des Tages meistert Ihr mit Bravour ;-)

 

4) Kaltes Duschen entspannt und stärkt das Immunsystem

Kaltes Wasser löst muskuläre Spannungen nach intensiven Sporteinheiten und regt die Durchblutung an. Deshalb springen auch Sportler zur besseren Regeneration nach dem Training in ein Eisbad.

Außerdem sind kalte Duschen für den Körper eine leichte Belastung. Über einen längeren Zeitraum angewendet, versuchen wir uns anzupassen und werden so richtig “abgehärtet”. Die generelle Kälteempfindlichkeit sinkt und es wird spekuliert, dass kalte Duschen über einen längeren Zeitraum das Immunsystem aktivieren und stärken können, da sich die Menge der weißen Blutkörperchen erhöht. Und auch das Herz-Kreislaufsystem wird gestärkt, da die Durchblutung gefördert wird und der Puls nach oben schnellt. Ganz schön viele Benefits für die Gesundheit! :-)

 

5) Kaltes Wasser ist gut für schöne Haut und Haare

So toll sich eine heiße Dusche anfühlt, unsere Haut und Haare werden davon leider in Mitleidenschaft gezogen und trocknen aus. Das heiße Wasser beeinträchtigt nämlich den natürlichen Säureschutzmantel, der die Haut vor Umwelteinflüssen, Bakterien, Austrocknung und schädlichen freien Radikalen schützt. Bis die Haut ihn wieder regeneriert hat, sind Bakterien Tür und Tor geöffnet und Feuchtigkeit kann nicht effektiv im Gewebe gehalten werden. Beim kalt Duschen ist dies jedoch nicht der Fall.

Auch die Haare leiden unter zu heißem Wasser, denn die Haarfasern quellen auf und machen sie empfänglicher für Schäden. Sie werden rau und das Durchkämmen nach der Dusche wird zum Kampf. Kaltes Duschen schont die Haare und sorgt für weniger Haarausfall. 

Zudem wird verhindert, dass Haut und Haare zu viele natürliche Öle verlieren, die wichtig sind, um gesund auszusehen.

 

Wer so wie ich leider eine Memme ist und sich nicht von Anfang an direkt unter den eiskalten Strahl traut, kann mit warmem Wasser beginnen und die letzten Minuten auf kaltes Wasser wechseln. Oder auch vorerst nur mit den Beinen und Armen beginnen. Nach und nach wird es Euch leichter fallen - vor allem, wenn man an die positiven Effekte denkt. ;-)

Erzählt mir doch, wie es Euch dabei geht!? Duftende Grüße, Eure Marie xx 

 

Quellen:

http://ubermind.de/kalt-duschen/

http://www.dayspamainz.de/darum-solltest-du-morgens-kalt-duschen-5-gruende/

http://lifestylehustle.de/kalte-duschen-viel-mehr-als-nur-ein-workout-fuer-deine-willenskraft